Kategorien-Archiv kassensysteme einzelhandel

VonAndrea Jonas

Kassensystem NCR RealPOS XR3

NCR RealPOS-XR3Foto: NCR

Design und viele Leistung zu einem guten Preis 

Das Kassensystem NCR RealPOS XR3 ist eine Kasse mit einem modernen Design. Der Verkaufsplatz wird so zu einem eleganten und optisch ansprechenden Point-of-Sale.

Die platzsparende Bauweise ermöglicht die Einrichtung von kompakten Verkaufsplätzen. Die NCR REALPOS XR3 hat eine Vielzahl von Optionen wie Kundenanzeige oder Display, Bondrucker, Magnetleser, Scanner, Schublade. Die Vielzahl von Einzelhandelsperipheriegeräten die Anpassung an individuelle Bedürfnisse.

NCR verarbeitet technisch neu- und hochwertige Komponenten, die sich in einer hervorragenden Leistung der Kasse zeigt. Die NCR RealPOS X3 zeichnet sich durche hohe Zuverlässigkeit und Langlebigkeit aus. Die Leistungsstärke und die Energieeffizienz erhält die NCR RealPOS XR3 durch einen stromsparenden Intel® Celeron® Prozessor. Dieser erlaubt einen lüfterlosen Betrieb. In Kombination mit einer integrierten Solid State Festplatte (SSD) wird zusätzlich die Verarbeitungsgeschwindigkeit und somit die die Leistung des Kassensystems erhöht. Neben den angesprochenen Geschwindigkeitsvorzügen ergibt sich auch ein geringerer Verschleiß, da bzgl. des Lüfters und der Festplatte keine beweglichen Teile vorhanden sind. Durch diese Eigenschaften wird die RealPOS XR3 zu einem langjährigen zuverlässigen Begleiter in der alltäglichen Anwendung.

Prozessor

  • Intel® Celeron® Dual Core N3060

 

Speicher

  • bis zu 8 GB DDR3 1600 MHz

 

Speichermedien (wahlweise)

  • 60 GB Solid-State-Festplatte (SSD)
  • 120 GB Solid-State-Festplatte (SSD)
  • 250 GB Festplatte (HDD)

 

Anschlüsse

  • Sieben USB-Anschlüsse
    • Vier 12V USB 2.0 Anschlüsse
    • Ein 24V USB 2.0 Anschluss
    • Zwei PC-USB 3.0 Anschlüsse
  • Seriell (optional) – 3 x RS232 (2 x RJ50, 1 x DB9)
  • Zwei digitale Videoschnittstellen (Display-Port)
  • Anschluss für Kassenschublade (12 oder 24 Volt)
  • 1 Audio-Anschluss (verstärkt)
  • 10/100/1000 MB (Gigabit) Ethernet LAN

Betriebssysteme

  • Windows Embedded POSReady 7 (32 Bit oder 64 Bit)
  • Windows® 7 Professional (32 Bit oder 64 Bit)
  • Windows 10 IoT Embedded Betriebssystem (32-Bit oder 64-Bit)
  • SUSE® Linux® Enterprise für Point-of-Service (SLEPOS 12) 64-Bit
  • Android Lollipop 5.1.1

 

Abmessungen

  • Terminal mit MSR und Standfuss:
    • BREITE 15.6″ (395 mm)
    • HÖHE 13″ (331mm)
    • TIEFE 10,8″ (274mm)
    • GEWICHT 7.5 Kg

Merkmale:

  • Stylische und kompakte All-in-One-Lösung mit schlankem, rahmenlosen und eleganten Design
  • Energieeffizientes Kassensystem mit lüfterlosem Design
  • Intel® Celeron® Dual-Core-Prozessor mit System-on-Chip-Technologie (SoC)
  • Wahl zwischen projektiv-kapazitivem (10-Punkt-Multitouch) oder widerstandsgesteuertem Touchscreen

 

VonAndrea Jonas

Maxstore Kassensysteme und Warenwirtschaft für den Handel

Maxstore© Kassensysteme und Warenwirtschaft – Steigern Sie durch neue Technologien die Kundenzufriedenheit

Maxstore Kassensysteme – Entdecken Sie wie Sie mit zuverlässigen, flexiblen und kunden-orientierten Technologien ein ansprechendes Einkaufserlebnis schaffen können.  Die Generation der  neuen Verbraucher sind selbstbewußt, permanent vernetzt, gut informiert und technisch affin. Die neuen Kunden haben klare Werte, ein ausgeprägtes soziales Bewußtsein und mehr Kaufkraft. Um diese Kunden zu binden, benötigt es neue Strategien und moderne, neue POS Technologien. Die jungen Verbraucher  erwarten ein interaktives Kauferlebnis.
Im POS Bereich gibt es ein rasantes Aufkommen neuer Technologien, z.B. neue mobile Lösungen für PDA, Smartphone oder Self-Service-Stationen und ein  Wachstum an Cloud basierten Lösungen. Kunden möchten heute begeistert werden beim Kauf, dies stellt hohe Ansprüche an den Handel.  Im Handel werden dazu digitale, mobile  und stationäre Medien genutzt und miteinander verknüpft. Dadurch werden Marketingmaßnahmen und Werbebotschaften zielgerichteter an die Verbraucher gerichtet. Schaffen Sie  Möglichkeiten Ihre Kunden direkt anzusprechen, mit den Kunden zu interagieren und einzubeziehen.

  • Mobile:  Werbebotschaften an das Handy des Kunden übertragen
  • Mobile:  Self-Bestellsystem über Smartphone – Gastronomie
  • Mobile: mit Smartphone mobil Kassieren
  • Touch fähige Self-Service Lösungen
  • Übertragen Sie am Kassen System zielgerichtetes Kunden-Marketing
  • Personalisieren Sie Service und Verkauf
  • Durch die Nutzung von Kundenkarten geben Sie individuelle Preise und Boni
  • Ermöglichen Sie mobiles Bezahlen
  • Kundenmonitore im Verkaufsraum oder am Kassen System

Moderne Kassensystemeunit-wht-tab-cash-wht-1
übertragen sämtliche Umsatzdaten direkt an die Zentrale. Dadurch können frühzeitig entsprechende Maßnahmen aufgrund des Kaufverhaltens eingeleitet werden. Streamen Sie Ihre Werbebotschaften von zentral gemanagten Mediaplayern direkt in alle Filialen.  Sorgen Sie somit für eine gleichzeitige Verteilung Ihrer Werbung in alle Filialen.  Sonderaktionen werden zentral gesteuert und lokal angepasst und präsentiert. Die Verweildauer der Kunden wird durch zielgerichtete, personalisierte Werbung  erhöht und der Umsatz gesteigert.

Ermöglichen Sie Kunden an entsprechenden Multitouch Monitoren (an Kasse oder Warenstandorten) Ihr Angebot zu blättern, die Warenverfügbarkeit zu prüfen oder direkt zu bestellen. Erhöhen Sie die
Interaktion mit dem Kunden durch verschiedene mobile und stationäre Maßnahmen.  Am Kassen System wird auf einem Kundenmonitor Werbung eingeblendet oder Zusatzprodukte angezeigt.  Der Kunden kann auch jederzeit die gescannten Waren prüfen. Montieren Sie Wand-Terminals und bieten Sie den Kunden die Möglichkeit ungestört in Ihrem Warenkatalog  zu stöbern. Solche Terminals ziehen die Kunden in aller Regel an.

Durch den Einsatz von Tablet PC´s für Ihre Mitarbeiter ermöglichen Sie den Warenbestand direkt abzurufen, Artikelinformationen oder Bestände anderer Filialen. Sie erhöhen den Service  für Ihre Kunden, der Mitarbeiter kann schneller reagieren. Optional wird das Tablet für mobiles Kassieren eingesetzt. Insbesonders in Beratungsintensiven Fachgeschäften sorgen Sie mit dem Tablet für ein ansprechendes Einkaufserlebnis. Ihr Mitarbeiter kann den Kunden direkt und umfassend beraten ohne von der Seite zu weichen.


Beratung Kassensysteme und Wareniwrtschaft – POS Software – Fritz Peters Strasse 30a, 47447 Moers, Telefon: 02841-18560 www.POS Software.de

VonAndrea Jonas

Modernes Kassenlayout Handel, Gastronomie

Modernes Kassenlayout für Handels- und Gastrokassen

Das Maxstore Kassenlayout kann mit Hilfe des integrierten Designers vollständig vom Anwender angepasst werden. Die Anordnung der Artikel und Warengruppen ist ebenso frei anzuordnen wie der Kassenbildschirm oder die Kassenfunktionen.

handelskasse 23, Kassenlayout, Kassensoftware,

Kassenlayout Einzelhandel

Im oberen Bildschirm ist die Kassenoberfläche für die Kassensoftware Handel abgebildet. Das Kassenlayout enthält ein Informationsfenster für die Artikel und eine Kundenanzeige. Bei Wahl eines Artikel werden Artikelinformationen angezeigt. (Bestand, EK Preis, Sonderpreise). Bei Wahl eines Kunden wird die Adresse des Kunden angezeigt. Die farbliche Gestaltung der Button ist frei wählbar, optional können Sie Bilder anzeigen lassen.
kasse-falt1-600x456

Kassenlayout Gastronomie und Fast Food Kassen

Das abgebildete Kassenlayout zeigt eine Kassensoftware Gastronomie. Sie können jeden Artikel einem Tisch und Gang zuordnen. Die Kassensoftware Gastronomie steuert Ihren Außer Haus Verkauf mit Lieferung und die Bestellabwicklung in der Gastronomie. Tischpläne für verschiedene Räume sind wählbar. Das Kassenlayout zeigt die Bestellaufnahme für einen Tisch.

Kasse Fast Food, Systemgastronomie

Das Kassenlayout für die Kassensoftware Systemgastronomie zeigt möglichst viele Artikel auf der Kassenoberfläche. Die Artikel in den Anzeigegruppen sind durch verschiedene Farben gekennzeichnet. Alle Funktionen und Artikel sind auf einer Kassenoberfläche angeordnet. Es erfolgt kein Bildschirmwechsel für die Zahlung. Der Bildschirm ist optimiert für 19″ Bildschirme.

Kassensoftware - Bonkopie

Die gleiche Kasse – ein vollständig anderes Kassenlayout. Das Kassenfenster ist links angeordnet und hat eine andere Größe. Die wichtigsten Kassenfunktionen wie Kundenwahl, Rabatt, Bon parken oder Direktstorno sind unterhalb des Kassenbildschirms angeordnet. Sie sind in der Farbgebung der Button frei.

Kassensoftware Zählung

Mit dem Designer wurde das Kassenlayout für die Zählung am Tagesanfang und/oder am Tagesende erstellt. Die Münz- und Scheinanzahl wird eingegeben und die Kassendifferenz ermittelt. Optional können Kassendifferenzen direkt in das Kassenbuch eingebucht werden.

Kassensoftware Handel

Das Kassenlayout ist auf beliebige Bildschirmgrößen einstellbar. Von 10″ Bildschirmen (Tablet Kassen) bis zu 42″ Kassenbildschirme. Die Anzeigegruppen sind frei einstellbar. Sie können den gleichen Artikel in mehreren Anzeigruppen anzeigen lassen. Der Bestand wird immer vom gleichen Artikel abgebucht. Im oberen Beispiel sind Tasten wie Storno und Rabatt rot.

 

Handykasse, Bestellen in Funkkasse

Die Kassenoberfläche für die Handykasse ist auf Handys optimiert.

Beratung Kassensoftware Telefon 0241-20429

http://www.pos-software.de

VonAndrea Jonas

Kassensoftware Einzelhandel – neue Funktionen

Kassensoftware Einzelhandel – neue Funktionen

für Touchkassen mit scanner, bondrucker, Schublade, Kundendisplay Maxstore© Kassensoftware Einzelhandel –

  • Bon parken – beliebig viele Bons
  • Kunden erfassen, Kunden sucheneinzelhandel kassensystem 300x224
  • Retoure – mit Suche des Originalbons
  • Rabatt in Prozent, Betrag, Neupreis
  • Rabattregel für Artikel, Warengruppen
  • Staffelpreise, Bundelpreis, 3 für 2
  • inkl. Kassenbuch
  • Etikettendruck
  • Lieferschein, Rechnung, Sammelrechnung
zq_p1088_max_offen  Maxstore© Kassensoftware Einzelhandel – Discounterkasse

 

  • Rabatte, Discounts anzeigen
  • Aktionspreise automatisch kassieren
  • Bundelpreise an der Kasse erfassen
  • X-Bericht, Kassierbericht
  • Erfassung Kassenbuch Buchungen
  • Artikelsuche, Kundensuche
  • Aktionspreise nach Datum, Uhrzeit, Menge
handelskasse 23  Maxstore© Kassensoftware Einzelhandel – Kunde

  • Kundensuche für Bon
  • Kundenrechnung erstellen
  • Kunden Lieferschein ausgeben
  • Kundenerfassung
  • Kundenkarte mit RFID oder Barcode am POS
  • Anschrift Kunde
  • Sammelrechnung
 

Kassieren in Kassensoftware

Maxstore© Kassensoftware Einzelhandel – Zahlung

  • Zahlung in Bar, EC Karte
  • Gutschein einlösen
  • Rabattmarken buchen
  • Discounts bei Zahlung eingeben
  • Kunde hinzufügen zu Bon oder Rechnung
  • optional: Kassieren in Euro und sfr (beliebige Währung)
  • Anbindung an EC Gerät
  • Kundekarte scannen bei Zahlung
  • PLZ Abfrage an der Kasse

Bezug: POS Software, Fritz Peters Strasse 30a, 47447 Moers, Telefon 0241-20429

Kassensoftware Einzelhandel – neue Funktionen

n der Basisversion der E+S Kassensysteme können Sie eine unbegrenzte Anzahl von Artikel und Warengruppen anlegen. Jedem Artikel werden beliebig viele Barcodes  zugewiesen. Die Kassensoftware Einzelhandel erkennt automatisch den Artikel anhand einer Artikelnummer, PLU, Artikelname oder des Barcodes. Die Artikel werden mit festen oder freien Preisen kassiert. Jeder Artikel wird einer Preisgruppe zugewiesen und ist wahlweise rabattierfähig. Rabatte werden je Kunde, je Artikel oder je Bon vergeben.  Eine ausgeprägte Preissteuerung ist Standard in der   Kassensoftware Handel. Aktionspreise nach Datum und Zeit als auch Rabatte, Staffelpreise, 3 für 2 Preise oder Bundelpreise sind je nach Verkaufsaktion im Kassensystem einstellbar. Selbstverständlich ist ein Kassenbuch mit Konten in der Kassensoftware Einzelhandel integriert. Nicht nur der Artikelverkauf wird unterstützt, sondern auch Kontenbuchungen wie Bar an Bank, Zahlung von Lieferantenrechnungen oder der Briefmarkenverkauf.

Für die Kassenvorgänge werden Konten in der Kassensoftware hinterlegt, z.B. Erlöse 19%, Erlöse 7% oder Konten für Einnahmen und Ausgaben. Nach dem Z-Bericht erhalten Sie eine genaue Aufstellung der Buchungen und einen Buchungsstapel, welcher mit dem DATEV Modul von der Kassensoftware an die Finanzbuchhaltung übergeben wird. Die Kassensoftware Einzelhandel verfügt über eine Vielzahl von Modulen, die die Arbeit erleichtern. Mit maxstore©  Etikettendruck legen Sie beliebige Etiketten für beliebige Drucker an – Klebeetiketten, Regaletiketten, Schilder. Das Modul Kundenerfassung in der Kassensoftware ermöglicht eine umfangreiche Kundendatenerfassung und den Ausdruck von Lieferscheinen, Rechnungen und Sammelrechnungen am Kassensystem.

VonAndrea Jonas

Elo X-Serie

Elo X-Serie Touchkasseelo_x-series

  • Ein modernes Design, das genausogut ist, wie es aussieht
  • Übernehmen Sie neue Zahlungsarten
  • Ziehen Sie die Aufmerksamkeit der Kunden mit Kundenbildschirmen an
  • Dreijährige Gewährleistung

Wenn Sie sich am Kassenplatz für die X-Serie von Elo Touch Solutions entscheiden, dann brauchen Sie keine anderen Systeme mehr: Je nach Einsatzgebiet stellen Sie die passende Kasse zusammen. Die X-Serie ist so modular wie kein Elo Kassensystem zuvor. Das Ergebnis: Sie bezahlen nur, was Sie auch wirklich benötigen. Durch den immer gleichen Aufbau des Kassengrundgerüsts entfällt zusätzlicher Wartungsaufwand auch bei unterschiedlich konfigurierten Geräten.Bei der Wahl der Hardware entscheiden Sie sich zuallererst für eine der beiden Displaygrößen, 15“ oder 17“. Je nach gewähltem Prozessor (Celeron J1900, Core i3/i5/i7) können dann bis zu 16 GB Arbeitsspeicher verbaut werden. Bei den Festplatten stehen Ihnen herkömmliche HDDs mit bis zu 1 TB und SSDs mit bis zu 128 GB Speicher zur Verfügung – mehr als genug Platz für Betriebssystem, Anwendungen und Daten!

Als Touchtechnologie steht AccuTouch, IntelliTouch, IntelliTouch zero-bezel und IntelliTouch Pro zero-bezel mit bis zu 10 Touchpunkten bereit. Zusätzliche Zubehörteile wie Magnetkartenleser und VFD-Kundendisplay erweitern die Einsatzmöglichkeiten und erhöhen den Mehrwert des Kassensystems. Auf den Einzelhandel ausgelegter, vielseitig anwendbarer Touchcomputer mit geringer Standfläche. Verfügt über alle Standard-Schnittstellen für die Anwendung im Einzelhandel und in der Gastronomie für POS und POI- Vom Kunden installierbare Zubehöroptionen für Magnetstreifenleser (MSR), NFC-RFID-Geräte und rückwärtigen Eine Auswahl an marktführenden Touchtechnologien von Elo, darunter: AccuTouch® Resistiv, IntelliTouch® und IntelliTouch Zero-Bezel akustische Oberflächenwelle

Die neuen All-in-One-(AiO-) Touchcomputer mit 15 Zoll und 17 Zoll der X-Serie von Elo bereichern POS (Point-of-Sale)-Terminals, POIs (Point-of-Information) und Serviceterminals (Point-of-Service) im Einzelhandel und Gastgewerbe durch ihre Eleganz, Flexibilität und Funktionalität. Die Kombination aus Konfigurierbarkeit, Benutzerfreundlichkeit und Leistung liefert eine Touchcomputerlösung, die sich an Ihre eigenen Anforderungen an Hardware, Software und anzuschließenden Geräte anpasst. Die AiO-Touchcomputer der X-Serie sind mit marktführenden Touchscreen- Technologien von Elo erhältlich, darunter AccuTouch® Micro-Bezel 5-Draht-Widerstand, IntelliTouch® akustische Oberflächenwelle, IntelliTouch Zero-Bezel akustische Oberflächenwelle und IntelliTouch Pro Projiziert Kapazitiv (PCAP).
Die lüfterlosen Modelle verfügen über einen Intel® Celeron Quad-Core- Prozessor und kommen in Umgebungen zum Einsatz, in denen Lüftergeräusche stören können. Die Modelle mit Lüfter bieten erhöhte Leistung und sind mit Intel Core i3-, i5- und i7-Prozessoren der 4. Generation und HD2500- Grafik ausgestattet. Die vielen vor Ort installierbaren Zubehörteile, die spritzwasserfeste Versiegelung und eine Reihe von Schnittstellen und Anschlussmöglichkeiten machen aus der X-Serie eine vielseitige und leistungsstarke AiO-Lösung. Die Konfigurationsmöglichkeiten der X-Serie sind auf die unterschiedlichen
Anforderungen von einer Vielzahl von POS-Terminals , POI- und Serviceterminals zugeschnitten. Dazu gehören u.a. Bildschirmsysteme für Einzelhandel und Gastgewerbe, Kundenbindungssysteme und In-Store-Kioske.

VonAndrea Jonas

Elo Touch PayPoint

ELO Touch PayPoint – Schickes Kassensystem mit voll integrierter Peripherie

  • Alles schon drin: Bondrucker, Kassenlade, VFD, Scanner, Kartenleser8996
  • Erhältlich mit Windows, Android oder einer iPad-Dockingstation
  • 13“ Widescreen-Touchmonitor mit Full HD Auflösung
  • Mehr Sicherheit dank 3 Jahren Garantie

Kompakter, schicker und fortschrittlicher als nahezu jede Registerkasse, ohne Einbußen der integrierten Vorteile – das bietet der Elo Touch Solutions PayPoint. Das All-in-One System bietet alles, was am modernen Kassenplatz unabdingbar ist, inklusive der voll integrierten Peripherie: Kassenlade, Bondrucker, Kundendisplay, Barcodescanner und Magnetkartenleser. Das macht den PayPoint neben seiner exzellenten Optik nicht nur zu einem echten Hingucker, sondern auch zu einem vollwertigen Kassensystem bei minimalem Platzbedarf. Perfekt für den Einzelhandel – hochinteressant für die Gastronomie.8963

Der 13“-Touchmonitor im Widescreenformat mit Full-HD Auflösung bietet ausreichend Spielraum für ein optimales User Interface – egal ob Sie sich für die Android- oder Windowsversion entscheiden. Alternativ ist der PayPoint in einer Spezialversion mit Dockingstation für das Apple iPad erhältlich. Praktisches Extra vor allem für den Alltag im Einzelhandel: Sowohl Display als auch Dockingstation lassen sich für die digitale Unterschriftenerfassung einfach auf die Kundenseite kippen. Drei Jahre Herstellergarantie sprechen für die Qualität des Produkts und sichern Ihre Investition zusätzlich ab.32

VonAndrea Jonas

Kassensysteme Lebensmittel, Bio Reform

Kassensteme Lebensmittel mit Warenwirtschaft

Stabilität und einfache Kassenbedienung sind die Hauptanforderungen an Kassensysteme im Lebensmittelhandel.  Die einfache Bedienoberfläche der E+S Kasse HP Kassensysteme mit POS SoftwareLebensmittel ermöglicht kurze Einarbeitungszeiten von Mitarbeitern und Aushilfen. Mit der Kassensoftware Lebensmittelhandel erfassen Sie umfangreiche Warenkörbe in einer hohen Geschwindigkeit. Das Modul Preissteuerung ermöglicht die Vielzahl der Preisaktionen im Lebensmittelhandel. Mit dem Modul Preissteuerung sind 3 für 2 Preise, Staffelpreise oder Bundelpreise von verschiedenen Artikel auf dem Laufband zu einem neuen Aktionspreis ebenso abbildbar wie die kundenbezogene Preise. Standard Funktionen wie Etikettenauszeichnung, automatische Erkennung von Gewichtsartikel der Fleisch- und Gemüsetheke, Pressecodes, Fotoartikel oder Pfand sind Grundfunktionen der Kassensoftware Lebensmittel.

Die Kassensoftware Lebensmittelhandel verfügt über eine SQL Datenbank und ist für Windows Betriebssysteme ausgelegt. Die Kassen werden als Einplatz,supermarktkasseNetzwerkkassen oder als Filialkassen eingesetzt.  Die Lebensmittelkasse ist als Online oder OFF-Line betriebsbereit. Sie können beliebig viele Artikel und Warengruppen anlegen. Die Kasse hat Touch Bedienung und/oder Tastatur.

Leistungsmerkmale Kassensysteme Lebensmittel:

  • Artikel kassieren PLU, Nr, Touchtaste, Name, Barcode
  • Artikel mit Gewichtsabfrage kassieren
  • Artikel mit Menge und Gewichtsabfrage kassieren
  • Automatische Erkennung von Barcodeetiketten von Ost/Gemüsetheke
  • Automatische Erkennung von Barcodeetiketten von Fleischtheke
  • Automatische Erkennung von Presseartikel 19% und 7%
  • Automatische Erkennung von Pfand (wenn bei Artikel hinterlegt), Pfandrückgabe
  • Artikel kassieren mit freier Preiseingabe (Warengruppenartikel)
  • Artikel kassieren Berechnung Preis aus eingegebenem GewichtLebensmittel Einbauscanner Datalogic DL9800i-1
  • Artikel kassieren – Tabakwaren
  • Artikel kassieren mit Fotoartikel
  • Kassieren auf Lieferschein, Kundenkonto
  •  Preissteuerung
    • Aktionspreise nach Datum
    • Staffelpreise
    • Bundelpreise
    • Rabatte in Prozent, Betrag, Neupreis
    • nach Preisebene
  • Artikelanlage in 2 Sprachen möglich, Druck auf Bon in 2 Sprachen
  • Stückliste, Folgeartikel
  • Anlage von Artikel mit Grundpreis für Lebensmittelhandel
  • Druck Etiketten mit Grundpreis
  • Druck Artikeletiketten, RegaletikettenWaage und Kundenanzeige, Etikettendruck
  • Gutschein Verkauf und Einlösen
  • Pfandartikel mit Hauptartikel verbinden
  • Kundenverwaltung mit Adressen
  • Positionsstorno / Artikelstorno / Bonstorno
  • Retoure / optional Retoureverwaltung
  • Bon parken
  • Zahlarten: Bar, EC, Kreditkarten, Gutscheine, Coupon, auf Rechnung, Lieferschein
  • Mitarbeiterrechte einstellbar
  • Sprachen, Konten, Steuersätze, Währungen einstellbar
  • Kassenbuch
  • Etikettengestaltung
  • Formlar- und Reportgenerator
  • Oberflächendesigner – Oberfläche vollständig änderbar
  • Bon, Lieferschein, Rechnung, Sammelrechnung
  • Auswertungen, Tabellarisch und Graphisch
  • GDPdU, X, Z, Bericht

Beratung Kassensystem Lebensmittel und Bio Reform 0241-20429

VonAndrea Jonas

Scannerkasse, Handelskasse

Scannerkasse für den Handel – Moderne Touch Scannerkasse

supermarktkasse

Supermarktkasse mit Scanner, Touchmonitor, Kassensoftware, Einbauscanner mit Waage, Kundenanzeige

Eine Scannerkasse finden Sie fast an allen Kassensysteme im Einzelhandel, die Barcodes lesen. Der Barcode ist die Abbildung von Daten (z.B. Land, Hersteller und Artikelnummer, machmal auch den Preis) in binären Symbolen. 1 D Barcodes haben meist breite, parallele Striche mit Lücken. 2D Barcodes bestehen aus verschiedenen breiten Strichen und Punkten mit Lücken und sind in zwei Richtungen codiert. 2 D Barcodes können somit mehr Informationen enthalten als 1 D Barcodes. Der Barcode wird mit einem Scanner elektronisch eingelesen und weiterverarbeitet. Es werden verschiedene  Scanner eingesetzt zum Lesen des Barcodes, je nach Einsatzzweck. So finden wir Handscanner,  Einbauscanner, Scannerstifte mit verschiedesten Technologien. Laserscanner, CCD Scanner,  Durchzugslaserscanner, Imager (Kamerascanner) , Handyscanner, Funkscanner  für EAN 13, EAN 8, EAN 128 oder UPC –  Welcher Scanner soll es sein?
Die Scannerkasse liest den Barcode aus den Artikel und übertragt die Daten in die Datenbank des dahinter geschaltenen Kassensystems. Die Artikelbezeichnung, der Preis und die Menge wird an der Kasse angezeigt und auf den Kassenbon gedruckt. Meist wird auf dem Bon nur die Artikelnummer aufgedruckt, in einigen Fällen jedoch auch der ausgelesene Barcode. Üblich ist dies im Frischwarenbereich – z.B die Gewichtsbarcodes. Im Einzelhandel werden oft omnidirektionale Laserscanner eingesetzt, um Barcodes in allen Richtungen lesen zu können. Omnidirektionale Laserscanner haben mehrere Linien, die duch einen Spiegelrad im Inneren des Scanners zueinandergeneigt werden. Das Scansignal kann von mindestens einer Linie dadurch ausgewertet werden.

Scannerkassen und Kassierzeiten

Scanner bieten fast alle modernste Scantechnologie, mit welchen der Kassendurchsatz und die Effektivität des Personal ernorm erhöht wird. Kassierzeiten und Kassenschlangen werden durch den Einsatz von Scannerkassen reduziert. Bei der Auswahl des geeigneten Scanners für die Kassensysteme ist der Einsatzort und die Art der Barcodes wichtig zu kennen. Wenn Sie stark verschmutzte, wellige oder schlechte Barcodes zur Verfügung haben, achten Sie auf die Scannrate. Je höher die Scannrate, desto besser die Barcodeerkennung. Der Bediener sollte die Ware nicht mehr betrachten, der Barcode sollte immer erkannt werden – dadurch erhöht sich die Geschwindigkeit der einzelnen Kassentransaktionen.

NCR Kasse

NCR Scanner Kasse

Scannerkasse und Einbauscanner

Fast alle Scanner sind für 1D Barcodes geeignet , 2D Barcodes  können nur die dafür ausgewiesenen Scanner lesen.  2D Barcodescanner sind meist teurer. EAS Deaktivierungs-Funktion (Deaktivierung von Warensicherungsetiketten) haben nur wenige Hochleistungsscanner.  EAN 8, EAN 13, EAN 128 und UPC sind meist programmierbar, wenn nicht aktiviert.  Bei einem hohen Warendurchsatz am Kassenarbeitsplatz empfiehlt sich ein Bi-optischer omnidirektionaler Laserscanner zum Einbau. Damit ist gemeint, kaufen Sie einen Scanner der in den Tisch eingebaut ist, die Barcodes von jeder Seite der Ware lesen kann, eine hohe Lesegeschwindigkeit für EANs hat und programmierbar ist. Diese Scanner finden Sie in vielen Supermärkten.Die Anschaffungskosten eines solchen Scanners sind zwar nicht preisgünstig, aber die betriebliche Effizienz wird erheblich gesteigert. Der Einsatz  mit nur einem Handscanner macht an einer Lebensmittelkasse keinen Sinn, aber als Zusatz ist der Handscanner durchaus nützlich. Handscanner werden eingesetzt als kabelgebunde Scanner oder als Funkscanner. Ein Baumarkt oder ein Möbelmarkt würde kaum einen Einbauscanner einsetzten, sondern benötigt einen mobilen Funkscanner um sperrige Ware zu erfassen.

Geschichte der Scannerkasse Quelle: Wikipedia

GeschichteNachdem man sich 1973 in den USA auf den von George Laurer für IBM entworfenen „Universal Product Code“ (UPC) geeinigt hatte, arbeiteten einige Scannerkassen-Prototypen ab 1974. 1976 kam die erste elektronische Scannerkasse in einem Wagner’s Supermarkt in Bend (US-Bundesstaat Oregon) im Dauerbetrieb zum Einsatz.

In Deutschland wurde die erste Scannerkasse 1977 in einem AugsburgerVerbrauchermarkt des Einzelhandelsunternehmens „Carl Doderer KG“ (1987 von der Schwarz-Gruppe erworben) in Betrieb genommen. Im Jahr 1982 existierten deutschlandweit 66 Scannermärkte, 1985 waren es 719.[1] Zuvor musste jeder Artikel von Hand einzeln ausgezeichnet und der Preis in die Kasse getippt werden.

HP Kassensysteme mit POS Software

HP Kassensystem mit Kassensoftware und Scanner

Ab 1977 wurden in der damaligen Bundesrepublik Deutschland und in elf weiteren europäischen Staaten ein einheitlicher Strichcode eingeführt. Den ersten dieser Strichcodes druckte in Deutschland am 1. Juli 1977 die Gewürzmischhandlung Wichartz aus Wuppertal auf ihre Produkte. Bis 1979 waren weltweit 15.000 Produkte EAN-codiert, dem standen nur neun Scannerkassen im Einsatz gegenüber. In den achtziger Jahren konnte sich die Scanner- und Strichcode-Technik endgültig durchsetzen. Das führende Handelsunternehmen Aldi stellte relativ spät auf Scannerkassen um: Aldi Süd führte Scannerkassen im Jahr 2000 ein, Aldi Nord im Jahr 2003.[2] Grund dafür war, dass das Eintippen schneller war als das Scannen mit den Geräten der ersten Generationen ohne omnidirektionalen Laser.

In Österreich führt Billa im Jahr 1993 flächendeckend die Scannerkassen ein.[3]

Als Nachfolger des Strichcodes wird der elektronische Produktcode (EPC) gehandelt, der nicht mehr manuell gescannt werden muss.[2]

 

Beratung Scannerkasse Telefon 0241-20429

VonAndrea Jonas

Kassensysteme für den Einzelhandel

E+S Kassensysteme für den Einzelhandel

NCR Kassenhardware XR7

NCR Touchkasse XR7

Lüfterlose, formschöne “All-In-One” NCR Kassensysteme Einzelhandel mit einem aussagekräftigen Preis- Leistungsverhältnis. Eine perfekte Lösung für zahlreiche Branchen, die ein  kosteneffizientes, elegantes und zuverlässiges Kassensystem im Handel suchen. Die Funktionalität der NCR Kassensysteme Einzelhandel wird unterstrichen durch den leistungsstarken und enorm hellen 38,1 cm (15”) LCD-Touchscreen mit Hintergrundbeleuchtung. Dank  resistiver Touch-Technologie trotzt das Kassensystem NCR häufig wechselnden Benutzern und selbst anspruchsvollsten Anwendungen, egal ob durch Mitarbeiter bedient oder eingesetzt als Selbstbedienungsterminal. Basierend auf den starken Eigenschaften und dem besonders erfolgreichen Einsatz der NCR Kassensysteme Einzelhandel – RealPOS 40/60-Familie liefert NCR mit dem Kassensystem RealPOS 25 und dem Kassensystem RealPOS 50 zwei Komplettkassensysteme, welche auf die Bereiche Kassensysteme im Handel, Gastronomie, Bars und Schnellrestaurants jederzeit perfekt zugeschnitten  sind. NCR Kassensysteme werden geliefert mit  Kassensoftware Handel, Gastronomie oder Ticket – Beratung 0241-20429

Kassensysteme für den Einzelhandel mit vielen Standardfunktionen

Die Kassensysteme verfügen über eine Vielzahl von Standards für die Kassierfunktionen und Kassenabschlüsse. Das komplette Design der Kassensoftware wird angepasst. Aufbau, Funktionen und Design ist frei einstellbar. Dies ermöglicht einfach und schnell den optimalen Kassenablauf je Kunde im Kassensystem zu gestalten.Die Kassenhardware ist für verschiedene Systeme erhältlich: Touch All-In-One Kasse, Tablet PC Kasse, Laptop Kasse, Handykasse, Kasse mit Scanner, Bondrucker, Kundenanzeige, MDE oder als modulares Kassensystem. Je nach Anwendung und Einsatzort – Branchenlösungen für den Lebensmittelhandel, Supermärkte, Warenhäuser, Baumärkte – Beratung Tel: 0241-20429 Kasse Handel, Kasse Einzelhandel Bonkopie

Eine ausgeprägte Preissteuerung ist Standard in der  Kassensoftware Einzelhandel. Aktionspreise nach Datum und Zeit als auch Rabatte, Staffelpreise, 3 für 2 Preise oder Bundelpreise sind je nach Verkaufsaktion einstellbar in der Kassensoftware. Selbstverständlich ist ein Kassenbuch mit Konten in der Kassensoftware  integriert. Nicht nur der Artikelverkauf wird unterstützt, sondern auch Kontenbuchungen wie Bar an Bank, Zahlung von Lieferantenrechnungen oder der Briefmarkenverkauf. Für die Kassenvorgänge werden Konten in der Kassensoftware hinterlegt, z.B. Erlöse 19%, Erlöse 7% oder Konten für Einnahmen und Ausgaben. Nach dem Z-Bericht in der Kassensoftware erhalten Sie eine genaue Aufstellung der Buchungen und einen  Buchungsstapel, welcher mit dem DATEV Modul an die Finanzbuchhaltung übergeben wird. Die Kassensoftware Einzelhandel verfügt über eine Vielzahl von Modulen, die die Arbeit erleichtern. Mit dem Modul  Etikettendruck legen Sie beliebige Etiketten für beliebige Drucker in der Kassensoftware an – Klebeetiketten, Regaletiketten, Schilder. Das Modul  Kundenerfassung ermöglicht eine umfangreiche Kundendatenerfassung und den Ausdruck von Lieferscheinen, Rechnungen und Sammelrechnungen im Kassensystem Handel.

Module Kassensysteme für den Einzelhandel

Tablet Kassensysteme

In der Kassensoftware können Zahlungseingänge von Rechnungen im Kassenbuch verbucht werden, ebenso Anzahlungen. Eine Umsatzliste Kunde und offene Posten Liste ermöglicht es den aktuellen Kontostand eines Kunden jederzeit in der Kassensoftware Handel einzusehen. In den Kundenstammdaten des Kassensystems wird auch die Kundenkarte hinterlegt, optional können Sie Kundenkarten mit Transponder oder Barcode ausgeben. Ein Kundenbezogener Rabatt wird automatisch beim Kassiervorgang berücksichtigt. Die Kassensoftware hat ein Prepaidmodul. Dieses Modul ermöglich in Kombination mit der Kundenkarte die Karten mit Geldbeträgen am Kassensystem aufzuladen. Der Kunde zahlt dann mit der Karte. Die Übersicht über alle ausgegeben und eingelösten Gutscheinen erhalten Sie im Gutscheinmodul. Wenn Sie am Kassensystem auf einem zweiten Bildschirm Werbung anzeigen möchten, ist dies mit entsprechender Hardwarevoraussetzung und dem Werbemodul Monitor für die Kassensoftware Handel möglich. Die Aufteilung auf dem zweiten Monitor ist beliebig, meist wird zu 1/3 der Bon angezeigt und zu 2/3 verschiedene Werbeanzeigen.

Module Kassensysteme Einzelhandel

Einige Kunden nutzen auch die integrierte Arbeitszeiterfassung. Die Mitarbeiter registrieren sich über eine Nummer oder mit einer Transponderkarte am Kassensystem. Anfangszeiten und Endzeiten werden erfasst, Stundenlöhne können in der Kassensoftware hinterlegt werden.Wenn zwei Mitarbeiter gleichzeitig die Kassensoftware nutzen, aber getrennte Bargeldbestände erfassen, dann nutzen Sie die Schubladensteuerung der Kassensysteme Handel. Bei Arbeitsbeginn meldet der Mitarbeiter sind an seiner Schublade an und kassiert bis Schichtende auf seiner Schublade der Kassensysteme. Die Schubladen werden übereinander gestellt. Die Zählung der Kasse erfolgt in der Zählmaske der Kassensoftware Handel. Der Mitarbeiter zählt den IST-Bestand der Kassensysteme, ohne den SOLL-Bestand der Kasse zu kennen. Erst nach der Zählung wird der SOLL-Bestand freigegeben und Differenzbeträge im Kassenbuch verbucht.

FilialsteuerungPOS System HP RP2

Bei einer Vielzahl der Kassensysteme an verschiedenen Standorten wird maxstore Filialsteuerung über Internet eingesetzt. Sämtliche Stammdaten und Auswertungen für die Kassensysteme pflegen Sie z.B. in einer Zentrale und die Stammdaten werden automatisch an die Kassensoftware gesendet. Die Abverkaufsdaten in Form von Bondaten und Z-Berichte fließen vollautomatisch an den zentralen Server. Ist der Server nicht erreichbar funktioniert die Kassensoftware / das Kassensystem trotzdem. Maxstore Kassensysteme sind OFF-Line und Online Kassenanwendungen.

Kasse Handels als Online / OFFLine Kasse.

Kassensysteme beziehen ihre Scanningdaten vom Server und liefern dahin die Abverkaufsdaten. Geschieht dies während des Abverkaufs, spricht man von Online-Systemen. Bei Offline-Kassenysteme werden diese Daten meist nach eingestellten Zeitintervallen oder verfügbaren Internet – Verbindungen übertragen. Optimalerweise muss ein Kassensystem beides beherrschen, um einerseits die Bestände möglichst aktuell zu führen und andererseits im Falle eines Ausfalls der Netzverbindung auch ohne Server normal kassieren zu können. Dank integrierten Webservice-Funktionen kann die Kasse Handel auch online Prozesse der Warenwirtschaft auslösen und steuern, und dies alles am Touchscreen. maxstore Kassensoftware –  Kassieren wird einfach, effizient und zuverlässig. Mit maxstore Warenwirtschaft steuern Sie optimal Ihren Warenfluss – Bestände – Bestellen – Wareneingang – Rechnungsverbuchung – Umlagerung – Inventur –
optional mit einem MDE.
Kassensysteme für den Einzelhandel für PC, Laptop, Handy, oder Table PC.
Beratung für Kasse Handel: Tel: 0241-20429

VonAndrea Jonas

Kassensysteme Einzelhandel Maxstore

Kassensysteme Einzelhandel – Maxstore© POS Software

Kassensysteme Einzelhandel – Profi Komplettsystem 

  • 15″ Touchmonitor
  • Kassenrechner mit i3 oder i5 Prozessor, WIN
  • Kassenschublade Front öffnend
  • Bondrucker Thermo
  • Scanner – Handscanner
  • Maxstore Kassensoftware Einzelhandel – GDPdU fähig
  • Fernwartungssoftware
  • Vorinstalliert, Einsatzfähig
  • Demosoftware auf Anfrage

Weitere Module: DATEV-FIBU, Warenwirtschaft für Bestellen, Bestände, Wareneingang, Inventur, Kundenkarten, Angebot und Lieferschein/Rechnung, Gutscheinverwaltung, MDE – Mobile Datenerfassung, Kundenkarten, Prepaid. Maxstore Kassensysteme Einzelhandel sind einsetzbar auf Windows Rechner, Tablet, Laptop. Sie benötigen für eine Kasse einen Windows Rechner, einen Touchmonitor, einen Bondrucker, eine Kassenschublade, einen Scanner und ein Kundendisplay. Oftmals werden auch EC Terminals eingesetzt, die direkt an die Kasse angeschlossen sind. Die Kassenkomponenten benötigen je Branche verschiedene Ausführungen. Bei Staubentwicklung im Shop emfehlen sich lüfterlose Kassen. Wenn Sie einen stabilen, robusten Touchmonitor benötigen, empfehlen wir unsere SAW Monitore, die über eine Glasplatte verfügen und Rahmenlos sowie Bruchsicher sind. Die Bondrucker sind erhältlich als Thermobondrucker, Nadeldrucker oder Hybriddrucker. Nadeldrucker benötigen ein Farbband, Hybriddrucker werden eingesetzt für den Ausdruck von Bon und A5 Formularen. Kassenschubladen gibt es als Klappdeckelladen oder Tischladen. Scanner sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich – Handscanner, Tischscanner, Einbauscanner. Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Wir beraten Sie gerne für die Kassensysteme Einzelhandel – Telefon 0241-20429