Kassenfunktionen

Kassen Funktionen

Kassensysteme bezeichnet man auch POS Systeme (Point of  Sale).  Ein Kassensystem besteht aus Kassenhardware und Kassensoftware. Die Kassenhardware besteht aus einem Kassenrechner, auf welchem ein Windows, Linux oder ein MAC  basiertes Betriebssystem installiert ist. Weitere Bestandteile der Kassenhardware sind Thermobondrucker für den Ausdrucks von Bons und Rechnungen, Barcodescanner,  Kassenschublade,  programmierte Kassentastatur, Kundenanzeige, ein EFT-Zahlungsterminal und wahlweise Etikettendrucker.  Statt einer programmierbaren Tastaturen kommen heute oftmals Touchmonitore zum Einsatz. Die Kassensoftware ist ein Programm welches den Kassiervorgang abbildet. Sowohl das Kassieren als auch der Zahlungsvorgang sind im Kassenprogramm abgebildet.


Die Handelskasse

Beispielkonfiguration

  • Kassen Rechner oder All-In-One Touchkasse
  • 10″ bis 31,5″ Touchmonitore oder programmierbare Kassentastaturen
  • A4 Drucker für Rechnungen und Lieferscheine
  • Bondrucker, Thermokassendrucker oder Nadeldrucker
  • EC Terminal, mobil oder stationäre
  • Etikettendrucker, Kundenkartendrucker
  • Handscanner oder Einbauscanner
  • Kassenschublade – Tischlade oder Klappdeckelschublade
  • Kundendisplay 2×20 Zeichen oder 8″ Kundenmonitore
  • Mobile Datenerfassungsgeräte (MDE)
  • Tablet als Verkaufsunterstüzung oder Kasse
  • Transponderkarten, Kundenkarten
  • Waagen, optional mit Einbauscanner
 

Die Gastronomiekasse

Beispielkonfiguration

  • Kassen Rechner oder All-In-One Touchkasse
  • 10″ bis 31,5″ Touchmonitore oder programmierbare Kassentastaturen
  • A4 Drucker für Rechnungen und Lieferscheine
  • Bondrucker für die Küche, Nadeldrucker
  • Bondrucker für die Theke, Thermobondrucker
  • Bon/Belegdrucker für Bestell- und Rechnungsbons, A4 Rechnungen
  • Bon – Belegdrucker für Bon und Guestcheck
  • EC Terminal, mobil oder stationäre
  • Handy mit WLAN für Funkbonieren
  • Kassenschublade – Tischlade oder Klappdeckelschublade
  • Kundenkarten mit Prepaid
  • Kellnerschloss zur Identifizierung der Kellner
  • Küchenmonitor
  • Tablet als Funkkasse

Die Ticketkasse

Beispielkonfiguration

  • Kassen Rechner oder All-In-One Touchkasse
  • 10″ bis 31,5″ Touchmonitore oder programmierbare Kassentastaturen
  • A4 Drucker für Rechnungen und Lieferscheine
  • Bondrucker Thermo für Bon, Sonderbon mit Kundenanschrift
  • Drehkreuz
  • EC Terminal, mobil oder stationäre
  • Kassenschublade – Tischlade oder Klappdeckelschublade
  • Kundenanzeige, Kundenmonitor 8″
  • Kundenkartendrucker – Plastikkartendrucker
  • Kundenkarten mit Transponder und Prepaid Funktion
  • Ticketdrucker

Maxstore Kassensoftware – Funktionsübersicht

  • Aktualisieren: Die Stammdaten und die Einstellungen der Kasse werden aktualisiert
  • Bon Abbruch: Der aktuelle Kassiervorgang wird abgebrochen und die Eingabezeile wird geleert
  • Filialwarenwirtschaft – Warenwirtschaft für Zentrale, Lieferant und Filialen.
  • Angebot: Erstellung eines Angebots an der Kasse oder in der Auftragsbearbeitung.
  • Anzahlung: Kunde zahlt Rechnung an der Kasse an. Die Anzahlung wird auf dem Kundenkonto gebucht
  • Artikel kassieren: Artikel wählen nach PLU, Artikelname, Touchtaste, Menge eingeben
  • Artikeldetails / Infotaste: Anzeige von Informationen zu einem Artikel, z.B. die Inhaltsstoffe oder Merkmale wie Größe, Farbe, Hersteller
  • Aktionspreis: Anzeige des aktuellen Aktionspreises für einen Artikel – Ausschalten: Die Kasse wird automatisch ausgeschaltet und beendet.
  • Auftrag erfassen am POS: Erfassen eines Auftrags an der Kasse entweder auf Kunde oder unpersonalisiert. Optional mit Anzahlung.
  • Bediener anmelden: Anmeldung des Kassierers am Kassensystem. Die Kassenanmeldung kann erfolgen über Nummer, Kellnerschloss, Barcodekarte
  • Belege: Anzeige der letzten Rechnungen /Bons. Auswahl einstellen: seit dem letzten Tagesabschluss, die letzten 100 Bons etc.
  • Die Kassenbelege können storniert, wieder gedruckt oder der Kundenname hinzugefügt werden.
  • Bedienerbericht: Ausdruck des Kassiererberichts nach verschiedenen Kriterien wie Kassierumsatz, Warengruppenumsatz, Artikelumsatz, Stornobericht.
  • Best Price: Bei der Wahl eines Artikels wird der Beste Price der aktuell gilt von der Kassensoftware vorgeschlagen.
  • Bestellen: Filialbestellung. Die Filiale erhält einen Bestellvorschlag aufgrund von Abverkaufsdaten oder saisonalen Kriterien.
  • Bestellvorschlag: Erstellen und Berechnung eines Bestellvorschages nach verschiedenen Kriterien.
  • Bestand: Bestandsabfrage des gewählten Artikel. Der Bestand der Filiale und anderer Filialen wird angezeigt.
  • Bon ein/aus: Bondruck ein/aus schalten. Der Druckerstatus wird angezeigt.
  • Bon parken: Kassiervorgang im Hintergrund parken
  • Bonstorno: Bon aus Liste wählen oder Barcodenummer des Bon scannen. Stornovorgang eines gesamten Bons.
  • Coupon: Erzeugen eines Coupon-Bons am POS System
  • Erstversorgung: Kassensystem mit Stammdaten und Konfigurationen versorgen.
  • Eintrittskasse- Kassenanwendung mit Tickets wie Gruppenticket, Wochenticket, Mehrfachticket
  • Etikettendruck: Druck von Etiketten am POS. Ausdruck mit Etikettendrucker oder auf A4 Drucker.
  • EFT:  Zahlung mit Kreditkarte oder EC Karte. Voraussetzung Anbindung eines EFT- Zahlungsterminals.
  • Gebinde: Für die folgenden Artikel wird ein Gebindetyp gesetzt.
  • Filialkasse – POS System in einem Filialbetrieb, die an einem zentralen Server angeschlossen ist.
  • Filialkassensoftware – Softwarewanwendung, für ein Kassensystem, welches in der Regel offline arbeitet und im Hintergrund die Daten synchronisiert
  • Filialsoftware – Softwareapplikation in der Zentrale, welche mehrere Außenstellen / Filialen versorgt
  • Filialsteuerung, Filialmanagement benannt
  • Filialwarenwirtschaft – Warenwirtschaftssoftware für die Prozesssteuerung zwischen Zentrale- Lieferant- Filialen
  • Inventur:  Stichtagsinventur oder permanente Inventur. Zählung der Artikel zur Ermittlung des Bestands.
  • Journal: Anzeige des Kassenjournals. Wahlweise Druck des Kassenjournals.
  • Kassensoftware – Anwendungssoftware für Kassensysteme, die den Kassiervorgang abbilden
  • Kassensystem – einzelnes Kassensystem besteht aus Kassensoftware und Kassenhardware
  • Kassensysteme für Bubble Tea Shops – Kassensysteme für Bubble Tea Läden mit Druck von Klebeetiketten beim Kassiervorgang und Verkaufshandys
  • Kassenprogramm – entsprechend wie Kassensoftware
  • Kassensoftware für den Handel – Anwendungssoftware die den Kassiervorgang im Handel abbilden
  • Kassensoftware für die Gastronomie – Software die den Kassiervorgang in der Gastronomie abbilden
  • Kassensysteme für den Handel- Shopkassen, Ladenkassen, Kassen für Souvenirgeschäfte, Textilkassen
  • Kassensysteme für die Gastronomie in Restaurants mit Tischbedienung, Biergärten, Kantinen, Schnellrestaurants
  • Konto: Geldtransaktionen am POS, die nicht in den Warenumsatz fließen. Beispiele: Abschöpfung, Einlage, Lieferant wird bezahlt.
  • Kunde: Adresserfassung Kunde mit Anschrift
  • Kundenbestellung: Erfassung von Kundenbestellungen am POS System, die Kundenbestellung wird beim Bestellen bei Zentrale bevorzugt behandelt.
  • Kundengruppe wechseln am POS
  • Kundenhistorie: Kunde wählen, Anzeige der Kundenumsätze am POS
  • Kundenkarte: Ausdruck der Kundenkarte am Kassensystem.
  • Lieferschein: Kunde erhält Ware auf Lieferschein.
  • Mitarbeiter anmelden: Anmeldung Mitarbeiter mit Code, Passwort, Transponder, Touchtaste oder Barcodekarte.
  • Mobile Kasse – POS System mit mobilen Endgeräten wie Telefonhandys z.B. für die Gastronomie oder für mobile Verkaufsstände.
  • Mobile Kassen findet man in:
    • Kantine mit Bestellsystem am Selbstbedienungsterminal
    • Restaurant mit Tischbedienung. Bestellen und Kassieren am Tisch mit Funkhandy und mobilem Drucker
    • Biergarten mit Funkhandy mit W-Lan Drucker und mobiles EC Terminal
    • Lager mit mobilen MDE Geräten und Workstation mit Funkscanner
    • Verkaufsraum mit Kasse und Funkscanner, EC Terminal. Mobiler Table PC für Beratung
    • Mobiler Verkaufswagen mit Funkhandy und mobiler Bondrucker. Datenübertragung mit UMTS über Internet
  • Museumskasse:Kassensoftware für Museen mitTicketdruck für
    • Einzeleintritt, Mehrfachticket, Familienticket, Jahresticket, Gruppenticket, Tagesticket, Wochenticket
  • Nachlass: Eingabe eines Artikelnachlass in Betrag oder Prozent
  • Parken: Parken des aktuellen Bons und nach Abschluss des Folgebons wieder aufrufen
  • Positionsstorno: Die letzte Position oder die markierte Position auf dem Bon wird storniert.
  • Preis: Der Preis des markierten Artikels kann geändert werden in Prozent oder Betrag.
  • Preisebene: Wechsel der Preisebene eines Artikels
  • Postenrabatt / Artikelrabatt: Dem markierten Artikel wird ein Rabatt hinzugefügt
  • Posten binden: Gleiche Artikel mit unterschiedlichen Mengen werden auf einem Bon zusammengefasst.
  • Preis ändern: der Preis des aktuellen Artikel ändern
  • Retoure: Erfassen von Retouren am POS
  • Rückware: Erfassen von Rückware am POS
  • Staffelpreis: vermindeter Preis ab Kauf einer bestimmten Menge
  • Tagesbericht: Ausdruck des Tagesumsatzberichtes an der Kasse.
  • Tagesabschluss: Bericht, welcher den Tag abschließt mit sämtlichen kummulierten Summen
  • Textilkasse- Kassenprogramm mit Spezialfunktionen wie Grössenabfrage
  • Ticketkasse – Kassensystem für Museen, Schwimmbäder, Veranstaltungen mit Eintrittstarifen
  • Tisch splitten: Artikel separieren und abrechnen.
  • Tisch umbuchen: Artikel auf einen anderen Tisch umbuchen
  • Total: Kassiervorgang wird abgeschlossen, alle Artikel sind erfasst, Zahlungsart wird eingeben
  • Wareneingang: Erfassung eines Wareneingangs am POS mit Eingabe des Lieferanten.
  • Warenausgang: Erstellung eines Warenausgangs am POS mit Eingabe des Kunden oder der Filiale
  • Umlagern: Umlagerungsart wählen (Filiale, Regal etc) Zielfiliale, Ziellager wählen, Datum eingeben, Artikel mit Menge eingeben, Ausdruck
  • Währung: Wechsel der Währung, optional in zwei Währungen kassieren je Vorgang
  • Z-Bericht: Tagesabschluss mit sämtlichen Verkäufen, Retouren, Gutscheinen entsprechend GDPdU