Geschrieben am

Einbauscanner Magellan 200VS

Einbauscanner MAGELLAN™ 2200VS

 VERTIKALER ON-COUNTER-PRÄSENTATIONSSCANNER

Datalogic Magellan 2300HS / 2200VS: Professionelle Präsentations- und Einbauscanner

 Der Magellan 2200VS Scanner wurde speziell für Kunden entwickelt, die Wert auf hohe Leistung und eine kompakte, vertikale Form legen. Für sehr kleine Kassenumgebungen mit mittel- bis großvolumige Point-of-sale (POS)-Anwendungen entwickelt, eignet sich der Magellan 2200VS vor allem für Drogerien, Tankstellen, kleine bis mittlere Lebensmittelgeschäfte, Baumärkte und Fachgeschäfte. Durch
seine hervorragende Leseleistung, Ergonomie und Scanrate ist der 2200VS ein Beweis für die bewährte Qualität und Zuverlässigkeit der Marke Magellan.
Die kompakten Barcodescanner der Magellan 2XXX-Serie von Datalogic bieten professionelle Barcodeerfassung am Kassenplatz im Einzelhandel. Überall dort, wo höchste Leistung und professionelle Hardware am hochfrequentierten Kassenbereich gefordert ist, bietet der Magellan die ideale Lösung. Sie erhalten den Magellan sowohl als Horizontal- wie auch als Vertikalscanner.
Der kompakte Magellan 2300HS ist ein Horizontalscanner, der auf der professionellen Technik der 8000er Serie beruht und daher besonders bei mittlerem bis hohem Warendurchsatz in Lebensmittelhandel, Apotheken oder Warenhäusern punktet. Mit 1.800 Scanlinien pro Sekunde und einer Feldtiefe von über 15 cm gewährleistet er eine schnelle Warenerfassung und wartet darüber hinaus mit diversen einzigartigen Software-Features und Funktionen auf.

Auf einer Grundfläche von gerade einmal 16 x 16 cm verfügt er über ein dichtes Scanmuster mit 18 Linien und maximiert mit 100 Scans pro Sekunde die Ergonomie der Kassenkraft enorm. Der integrierte Flash-Speicher garantiert ein einfaches Software-Update und bietet Ihnen mit Software-Features wie dem »Productivity Index Reporting« und der Dekodiersoftware »Advanced First­Strike« umfangreiche Auswertungs-, Administrations- sowie Fernwartungsfunktionen. Durch das Multi-Interface reagieren Sie mit dem Magellan 2300HS flexibel auf verschiedenste Anforderungen. Lediglich das passende Schnittstellenkabel ist notwendig und das Gerät kommuniziert in der von Ihnen gewählten Version. Weiterhin verfügt er über einen spannungsversorgten RS232-Port, um einen weiteren externen Handscanner zu installieren.

Wie sein horizontales Schwestermodell, liest auch die vertikale Variante Magellan 2200VS alle gängigen Barcodes. Durch sein großes, 20 Zeilen umfassendes omnidirektionales Scanmuster liest er Codes ebenfalls mit 100 Scans pro Sekunde ein. Sie installieren ihn auf der im Lieferumfang befindlichen Plattform am Kassentisch und nehmen ihn über die gewählte Schnittstellenvariante in Betrieb. Das Kassenpersonal führt die Waren einfach an dem großen, stoßfesten Sichtfenster vorbei und hat bei einer Feldtiefe von über 23 cm einen überaus hohen Bewegungsfreiraum. Der integrierte Beeper bestätigt einen erfolgreich gelesenen Barcode und erhöht den Kassendurchsatz damit enorm.

DEKODIERMÖGLICHKEITEN
1D / LINEARE CODES Automatische Erkennung aller Standard. Linearcodes und linearer GS1 DataBar™ Codes.
STAPELCODES GS1 DataBar Expanded Stacked; GS1 DataBarStacked; GS1 DataBar Stacked Omnidirectional
ELEKTRISCHE DATEN
ANFORDERUNGEN NETZVERSORGUNG Netzversorgung (Gleichspannung): 90-265 VAC,47-63 Hz
STROMAUFNAHME Betrieb (maximal): 9,6 Watts; Betrieb (normal): 4,0 Watts Sleep Mode: 2,5 Watts
UMGEBUNGSBEDINGUNGEN
ESD SCHUTZ (LUFTENTLADUNG) 25 kV
LUFTFEUCHTIGKEIT (NICHT KONDENSIEREND) 5 bis 95%
TEMPERATUR Betrieb: 10 bis 40 °C / 50 bis 104 °F Lager/Transport: -40 bis 70 °C / -40 bis 158 °F
SCHNITTSTELLEN
SCHNITTSTELLEN IBM 46xx; OEM (IBM) USB; RS-232; Schnittstellen; Tastatureinschleifung; USB
ANSCHLÜSSE Powered RS-232
OPTIONALE FEATURES
EAS EIGENSCHAFTEN Checkpoint Systeme: Integrierte EAS Hardware arbeitet mit Counterpoint IX und Evolve D11 Modellen; Sensormatic: Good Read Bestätigung
VALUE ADDED FEATURES Diagnose Report; Productivity Index Reporting™(PIR)
PHYSIKALISCHE EIGENSCHAFTEN
ABMESSUNGEN 15,2 x 15,2 x 9,7 cm / 6,0 x 6,0 x 3,8 in
GEWICHT 1,1 kg / 2,5 lb
LESELEISTUNG
LESEANZEIGEN Beeper (Einstellbarer Ton und Lautstärke)
LESEHÖHE 15,2 cm / 6,0 in
MOTOR DREHZAHL 6.000 rpm
SCANLINIEN 20
SICHERHEIT & ZERTIFIZIERUNG
AMTLICHE GENEHMIGUNGEN Das Produkt besitzt für den bestimmungsgemäßen Gebrauch alle notwendigen Zulassungen bezüglich Sicherheit. Die Kurzbeschreibung (Quick Reference Guide)
enthält eine Liste mit allen Zulassungen.
EINHALTUNG DER UMWELTSCHUTZAUFLAGEN Entspricht EU ROHS
LASER KLASSIFIZIERUNG Achtung, Laserlicht tritt aus,- Nicht in den Strahl blicken; CDRH Class IIa; EN 60825-1 Class 1
NÜTZLICHE SOFTWARE UTILITIES
OPOS / JAVAPOS JavaPOS Treiber stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung. OPOS Treiber stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung.
GEWÄHRLEISTUNG
GEWÄHRLEISTUNG 3 Jahr
Geschrieben am

Scanner

Scanner80035-Symbol-LS2208-USB-KIT-schwarz-USB-Kit-schwarz

Scanner bieten fast alle modernste Scantechnologie, mit welchen der Kassendurchsatz und die Effektivität des Personal ernorm erhöht wird. Kassierzeiten und Kassenschlangen werden durch den Einsatz von Scannerkassen reduziert. Bei der Auswahl des geeigneten Scanners für die Kassensysteme ist der Einsatzort und die Art der Barcodes wichtig zu kennen. Wenn Sie stark verschmutzte, wellige oder schlechte Barcodes zur Verfügung haben, achten Sie auf die Scannrate. Je höher die Scannrate, desto besser die Barcodeerkennung. Der Bediener sollte die Ware nicht mehr betrachten, der Barcode sollte immer erkannt werden – dadurch erhöht sich die Geschwindigkeit der einzelnen Kassentransaktionen. Scanner lesen einen 1D oder 2D Barcode.  Der Barcode ist die Abbildung von Daten (z.B. Land, Hersteller und Artikelnummer, machmal auch den Preis) in binären Symbolen. 1 D Barcodes haben meist breite, parallele Striche mit Lücken. 2D Barcodes bestehen aus verschiedenen breiten Strichen und Punkten mit Lücken und sind in zwei Richtungen codiert. 2 D Barcodes können somit mehr Informationen enthalten als 1 D Barcodes. Der Barcode wird mit einem Scanner elektronisch eingelesen und weiterverarbeitet. Es werden verschiedene  Scanner eingesetzt zum Lesen des Barcodes, je nach Einsatzzweck. So finden wir

  • HandscannerLebensmittel Einbauscanner Datalogic DL9800i-1
  • Präsentationsscanner
  • Einbauscanner
  • Scannerstifte mit verschiedesten Technologien
  • Durchzugslaserscanner
  • Imager (Kamerascanner)
  • Funkscanner  für EAN 13, EAN 8, EAN 128 oder UPC –  Welcher Scanner soll es sein?

CCD Barcode Scanner

Der CCD Scanner erfasst einen flachen Zeilenausschnitt des Barcodes in der gesamten Breite. Der Barcode wird mit einem  Leuchtdioden beleuchtet, dieser reflektiert auf eine CCD oder Fotodiodenzeile. Der Abstand darf je nach LED Stärke und Größe des Barcodes sowie Lichtverhältnisse nur wenige Zentimeter bis zu einem halben Meter betragen. CCD Scanner sind einfach zu bedienen und haben eine relativ hohe Auflösung. Nachteil: Der mögliche Leseabstand ist relativ gering, 2D Barcodes sind nicht lesbar.ncr scanner, ncr imager

Laserscanner

Auf den Barcode werden in hoher Geschwindigkeit ein oder mehrere Laserstrahlen mit dem Scanner gerichtet.  Das vom Barcode durch die hellen und dunklen Striche stärker oder schwächer reflektierte Licht wird dann von einer Optik erfasst und mittels Photodiode in elektrische Signale umgewandelt und ausgewertet. Laserscanner lesen auch bei hohem Leseabstand genau oder unter schwierigen Lichtbedingungen.  Sie haben eine hohe Lesegeschwindigkeit und sind einfach anzuwenden. 2D Barcodes können Sie nicht lesen und Sie haben bewegliche Komponenten.

Lineare LaserscannerHP Barcodescanner

Die einfacheren Laserscanner überstreichen immer im gleichen Winkel den Barcode. Zur vollständigen Erfassung des Barcodes müssen dessen Striche daher im ca. 90° Winkel zur Leserichtung stehen oder vom Bediener entsprechend ausgerichtet werden. Für den Betrachter entsteht eine einzeilige Scanlinie.

Laserscanner mit linearem Raster

Das lineare Raster wird durch leichtes Versetzen des von links nach rechts schwingenden Lichtpunktes in vertikaler Richtung erreicht. Dies geschieht vom SystemPLP-COBALTO-WT-RING-OF-LIGHT-RF-100x100 automatisch und in hoher Geschwindigkeit. Für den Betrachter entsteht ein Feld aus mehreren parallelen Linien. Diese Technik erhöht sowohl die Größe des Scanbereiches (genaues Zielen wird weniger wichtig) als auch die Toleranz gegen kleinere Schäden im Barcode (da diese durch die Variation des Ausschnittes weniger ins Gewicht fallen oder rekonstruiert werden können).

Omnidirektionale Laserscanner

Bei omnidirektionalen Laserscannern werden Rasterlinien (mehrere Linien) erzeugt, das Lesefeld wird in zueinander versetzten Winkeln überstrichen. Die Ausrichtung des Barcodes wird dadurch überflüssig,  da es i. d. R. bereits fünf verschiedene, im Kreis angeordnete Scanrichtungen erlauben, den Barcode in dlmg3200vsibeliebigem Winkel zur Laufrichtung des Lichtpunktes auszurichten. Für den Betrachter entsteht ein Raster aus vielen, sich überschneidenden, kreisförmig angeordneten Linien.

Laserscanner mit rotierendem Raster

Durch schnelle Rotation des gesamten Scannfeldes um den eigenen Mittelpunkt entsteht ein Lesebereich, der von dem Lichtpunkt des Laserstrahls in kurzer Zeit jeden Winkel überstreicht. Auf diese Weise wird der gesamte Barcode erfasst. Beschädigte Barcode werden von der Dekodersoftware besser rekonstruriert, die Erfassung ist sehr schnell.

Ein Qualitätsmerkmal eines Laserscanners ist seine Scangeschwindigkeit, das heißt, wie oft der Punkt in einer Sekunde den Barcode überstreicht. Diese FrequenzScanner Honeywell Voyager kann, je nach Anforderungen an den Scanner, zwischen wenigen Dutzend bis hin zu vielen tausend Hertz liegen. Der maximale Abstand des zu lesenden Barcodes kann bei Laserscannern 10 cm, 15 cm oder mehrere Meter (bei total reflektierenden Barcodes) betragen. Eingesetzt werden solche Scanner z. B. in Hochregallagern, um Barcodes vom Gabelstapler aus zu lesen. Die Barcodes müssen hierbei allerdings auch eine ungewöhnlich hohe Größe aufweisen.

Verarbeitung in der Kasse
Die Scannerkasse liest den Barcode aus den Artikel und übertragt die Daten in die Datenbank des dahinter geschaltenen Kassensystems. Die Artikelbezeichnung, der Preis und die Menge wird an der Kasse angezeigt und auf den Kassenbon gedruckt. Meist wird auf dem Bon nur die Artikelnummer aufgedruckt, in einigen Fällen jedoch auch der ausgelesene Barcode. Üblich ist dies im Frischwarenbereich – z.B die Gewichtsbarcodes. Im Einzelhandel werden oft omnidirektionale Laserscanner eingesetzt, um Barcodes in allen Richtungen lesen zu können. Omnidirektionale Laserscanner haben mehrere Linien, die duch einen Spiegelrad im Inneren des Scanners zueinandergeneigt werden. Das Scansignal kann von mindestens einer Linie dadurch ausgewertet werden.

NCR Kasse

Scannerkasse und Einbauscanner

Fast alle Scanner sind für 1D Barcodes geeignet , 2D Barcodes  können nur die dafür ausgewiesenen Scanner lesen.  2D Barcodescanner sind meist teurer. EAS Deaktivierungs-Funktion (Deaktivierung von Warensicherungsetiketten) haben nur wenige Hochleistungsscanner.  EAN 8, EAN 13, EAN 128 und UPC sind meist programmierbar, wenn nicht aktiviert.  Bei einem hohen Warendurchsatz am Kassenarbeitsplatz empfiehlt sich ein Bi-optischer omnidirektionaler Laserscanner zum Einbau. Damit ist gemeint, kaufen Sie einen Scanner der in den Tisch eingebaut ist, die Barcodes von jeder Seite der Ware lesen kann, eine hohe Lesegeschwindigkeit für EANs hat und programmierbar ist. Diese Scanner finden Sie in vielen Supermärkten.Die Anschaffungskosten eines solchen Scanners sind zwar nicht preisgünstig, aber die betriebliche Effizienz wird erheblich gesteigert. Der Einsatz  mit nur einem Handscanner macht an einer Lebensmittelkasse keinen Sinn, aber als Zusatz ist der Handscanner durchaus nützlich. Handscanner werden eingesetzt als kabelgebunde Scanner oder als Funkscanner. Ein Baumarkt oder ein Möbelmarkt würde kaum einen Einbauscanner einsetzten, sondern benötigt einen mobilen Funkscanner um sperrige Ware zu erfassen.
Geschrieben am

Präsentationsscanner

Präsentationsscanner Datalogic Cobalto datalogic_cobalto_5300

Schnelligkeit, Anwenderfreundlichkeit, Zuverlässigkeit und Design machen für den Anwender auch scan-intensive Arbeitstage leichter und freundlicher.  Im neuen omnidirektionalen  Laser- Präsentationsscanner haben wir daher all diese Eigenschaften mit elegantem Design und technischer Hochleistung vereint.

Um dem Anwender die Codeerfassung zu bestätigen leuchtet der blaue Lichtring, der das Lesefenster umgibt nach einer  erfolgreichen Lesung grün.  Für eine hörbare Lesebestätigung kann der Anwender außerdem den Lautsprecher auf einen bestimmten Sound oder eine spezielle Melodie konfigurieren. In Leseumgebungen die sofortige und intuitive Lesung erfordern profitieren Anwender vom omnidirektionalen Lesemuster mit 20 Zeilen und 1500 Scans in der Sekunde das für schnellste 1D-Codeerfassung und Bewegungstoleranz steht. Damit der Scanner auch als Handscanner verwendet werden kann gibt es am Kopf des Gerätes einen ergonomischen „SCAN” Trigger sowie gummierte Griffvorrichtungen an den Seiten. Zusätzlich kann der Scankopf um 30° in die passende Position gedreht werden.

PLP-COBALTO-WT-RING-OF-LIGHT-RF-100x100Für Kassen-Umgebungen in Kaufhäusern, Modegeschäften und kleineren Einzelhandelsgeschäften ist der Cobalto CO5300 Präsentations-Scanner die vielseitige und damit ideale Lösung. Auch für Dokumentenmanagement im Bürobereich und in Postämtern zur Erfassung von Briefen und kleinen Paketen  ist Cobalto Ihre flexible Lösung.

 

 

 

Eigenschaften

  • Visuelle Lesebestätigung über Lichtring
  • Konfigurierbarer Lautsprecher für individuelle, Audio-Lesebestätigung
  • Schnelle 1D-Barcode Erfassung mit hoher Bewegungstoleranz
  • Beweglicher Scankopf für einfaches Handling größerer Waren
  • Gummierte Griffvorrichtung für Einsatz als Handscanner
  • Trigger für spezifische Applikationen wie beispielsweise Preislistenüberprüfung (PLU)
  • EASEOFCARE Serviceangebote schützen Ihre Investition und sorgen gleichzeitig für maximale Produktivität
    und ROI
Geschrieben am

Scannerkasse, Handelskasse

Scannerkasse für den Handel – Moderne Touch Scannerkasse

supermarktkasse
Supermarktkasse mit Scanner, Touchmonitor, Kassensoftware, Einbauscanner mit Waage, Kundenanzeige
Eine Scannerkasse finden Sie fast an allen Kassensysteme im Einzelhandel, die Barcodes lesen. Der Barcode ist die Abbildung von Daten (z.B. Land, Hersteller und Artikelnummer, machmal auch den Preis) in binären Symbolen. 1 D Barcodes haben meist breite, parallele Striche mit Lücken. 2D Barcodes bestehen aus verschiedenen breiten Strichen und Punkten mit Lücken und sind in zwei Richtungen codiert. 2 D Barcodes können somit mehr Informationen enthalten als 1 D Barcodes. Der Barcode wird mit einem Scanner elektronisch eingelesen und weiterverarbeitet. Es werden verschiedene  Scanner eingesetzt zum Lesen des Barcodes, je nach Einsatzzweck. So finden wir Handscanner,  Einbauscanner, Scannerstifte mit verschiedesten Technologien. Laserscanner, CCD Scanner,  Durchzugslaserscanner, Imager (Kamerascanner) , Handyscanner, Funkscanner  für EAN 13, EAN 8, EAN 128 oder UPC –  Welcher Scanner soll es sein?
Die Scannerkasse liest den Barcode aus den Artikel und übertragt die Daten in die Datenbank des dahinter geschaltenen Kassensystems. Die Artikelbezeichnung, der Preis und die Menge wird an der Kasse angezeigt und auf den Kassenbon gedruckt. Meist wird auf dem Bon nur die Artikelnummer aufgedruckt, in einigen Fällen jedoch auch der ausgelesene Barcode. Üblich ist dies im Frischwarenbereich – z.B die Gewichtsbarcodes. Im Einzelhandel werden oft omnidirektionale Laserscanner eingesetzt, um Barcodes in allen Richtungen lesen zu können. Omnidirektionale Laserscanner haben mehrere Linien, die duch einen Spiegelrad im Inneren des Scanners zueinandergeneigt werden. Das Scansignal kann von mindestens einer Linie dadurch ausgewertet werden.

Scannerkassen und Kassierzeiten

Scanner bieten fast alle modernste Scantechnologie, mit welchen der Kassendurchsatz und die Effektivität des Personal ernorm erhöht wird. Kassierzeiten und Kassenschlangen werden durch den Einsatz von Scannerkassen reduziert. Bei der Auswahl des geeigneten Scanners für die Kassensysteme ist der Einsatzort und die Art der Barcodes wichtig zu kennen. Wenn Sie stark verschmutzte, wellige oder schlechte Barcodes zur Verfügung haben, achten Sie auf die Scannrate. Je höher die Scannrate, desto besser die Barcodeerkennung. Der Bediener sollte die Ware nicht mehr betrachten, der Barcode sollte immer erkannt werden – dadurch erhöht sich die Geschwindigkeit der einzelnen Kassentransaktionen.

NCR Kasse
NCR Scanner Kasse

Scannerkasse und Einbauscanner

Fast alle Scanner sind für 1D Barcodes geeignet , 2D Barcodes  können nur die dafür ausgewiesenen Scanner lesen.  2D Barcodescanner sind meist teurer. EAS Deaktivierungs-Funktion (Deaktivierung von Warensicherungsetiketten) haben nur wenige Hochleistungsscanner.  EAN 8, EAN 13, EAN 128 und UPC sind meist programmierbar, wenn nicht aktiviert.  Bei einem hohen Warendurchsatz am Kassenarbeitsplatz empfiehlt sich ein Bi-optischer omnidirektionaler Laserscanner zum Einbau. Damit ist gemeint, kaufen Sie einen Scanner der in den Tisch eingebaut ist, die Barcodes von jeder Seite der Ware lesen kann, eine hohe Lesegeschwindigkeit für EANs hat und programmierbar ist. Diese Scanner finden Sie in vielen Supermärkten.Die Anschaffungskosten eines solchen Scanners sind zwar nicht preisgünstig, aber die betriebliche Effizienz wird erheblich gesteigert. Der Einsatz  mit nur einem Handscanner macht an einer Lebensmittelkasse keinen Sinn, aber als Zusatz ist der Handscanner durchaus nützlich. Handscanner werden eingesetzt als kabelgebunde Scanner oder als Funkscanner. Ein Baumarkt oder ein Möbelmarkt würde kaum einen Einbauscanner einsetzten, sondern benötigt einen mobilen Funkscanner um sperrige Ware zu erfassen.

Geschichte der Scannerkasse Quelle: Wikipedia

GeschichteNachdem man sich 1973 in den USA auf den von George Laurer für IBM entworfenen „Universal Product Code“ (UPC) geeinigt hatte, arbeiteten einige Scannerkassen-Prototypen ab 1974. 1976 kam die erste elektronische Scannerkasse in einem Wagner’s Supermarkt in Bend (US-Bundesstaat Oregon) im Dauerbetrieb zum Einsatz.

In Deutschland wurde die erste Scannerkasse 1977 in einem AugsburgerVerbrauchermarkt des Einzelhandelsunternehmens „Carl Doderer KG“ (1987 von der Schwarz-Gruppe erworben) in Betrieb genommen. Im Jahr 1982 existierten deutschlandweit 66 Scannermärkte, 1985 waren es 719.[1] Zuvor musste jeder Artikel von Hand einzeln ausgezeichnet und der Preis in die Kasse getippt werden.

HP Kassensysteme mit POS Software
HP Kassensystem mit Kassensoftware und Scanner

Ab 1977 wurden in der damaligen Bundesrepublik Deutschland und in elf weiteren europäischen Staaten ein einheitlicher Strichcode eingeführt. Den ersten dieser Strichcodes druckte in Deutschland am 1. Juli 1977 die Gewürzmischhandlung Wichartz aus Wuppertal auf ihre Produkte. Bis 1979 waren weltweit 15.000 Produkte EAN-codiert, dem standen nur neun Scannerkassen im Einsatz gegenüber. In den achtziger Jahren konnte sich die Scanner- und Strichcode-Technik endgültig durchsetzen. Das führende Handelsunternehmen Aldi stellte relativ spät auf Scannerkassen um: Aldi Süd führte Scannerkassen im Jahr 2000 ein, Aldi Nord im Jahr 2003.[2] Grund dafür war, dass das Eintippen schneller war als das Scannen mit den Geräten der ersten Generationen ohne omnidirektionalen Laser.

In Österreich führt Billa im Jahr 1993 flächendeckend die Scannerkassen ein.[3]

Als Nachfolger des Strichcodes wird der elektronische Produktcode (EPC) gehandelt, der nicht mehr manuell gescannt werden muss.[2]

 

Beratung Scannerkasse Telefon 0241-20429