Menu
Total

Faq / Welche Konten benötigt die Kassen, das Kassenbuch, DATEV

Info: Die meisten Kunden nutzen DATEV und den Kontenrahmen SKR03 (alt) oder SKR04. (neu) in Ihrer Bilanz.

Eine Bilanz hat Kontengruppen, in welcher die Konten gruppiert werden.http://de.wikipedia.org/wiki/Bilanz [^]

Insgesamt gibt es 0-9 Kontengruppen (Kontenklassen) in welche die Konten unterteilt sind. Die erste Ziffer gibt immer die Kontengruppe an. Ein Konto kann ein “Aktiv” oder ein “Passiv” Konto sein, je nachdem auf welcher Seite der Bilanz das Konto steht. Jedes Konto hat eine Soll Seite und eine Haben Seite.
https://www.wiwiweb.de/assets/courses/img/buchfuehrung/Aktiv-_und_Passivkonten.png [^]

Bei einem Aktiv Konto wie die Kasse stehen die Zugänge/Mehrungen auf der Soll Seite und die Abgänge/Minderungen auf der Haben Seite. Bei einem Passiv Konto ist das entgegengesetzt

Gebucht bzw. Kontiert wird immer “Soll an Haben an Passiv”. Wird nun an der Kasse Geld eingezahlt, dann erzeugen wir im Hintergrund einen Buchungsatz.
Beispiel:
1000,00 Euro Einnahme für die Bank. Wir benötigen 2 Konten, eins für die Kasse und ein Zwischenkonto, wo wir das Geld parken, bis es zur Bank gebracht wird.
Kasse= 1000 Aktivkonto
Geldtransit= 1360
Buchungssatz: 1000 (Soll) an 1360 (Haben) – 1000 Euro
(In diesem Beispiel kommt keine Umsatzssteuer vor, ansonsten muss der Betrag aufgeteilt werden.)

Zum Schluss muss sich immer die Aktiv Seite und die Passiv Seite aufheben, d.h. den gleichen Saldo in der Bilanz aufweisen

Kontogruppen,Konten sowie Steursätze, die mindestens hinterlegt werden in Maxstore sind. Konten werden hinterlegt für alle Stammdaten.

In dieser Reihenfolge legt der Kunden die Finanzen an (meist Global, kann aber auch je Filialebene sein)

Kontogruppen (Kontoklassen der Bilanz) –
Konten für die benötigen Vorgänge
Mehrwertssteuer (ist eigentlich falsche Bezeichnung- Umsatzsteuer ist richtig) mit entsprechendes Konto
Buchungsregeln (ist für z.B. Bargeld an Bank etc.) mit Konten
Zahlarten (Bar, VISA) – mit entsprechendes Konto
Kostenstellen mit Konto (wenn vorhanden)
Kostenträger mit Konto (wenn vorhanden)
EFT Konten – Sind Konten für die Zahlarten EC, VISA, Masterkarte
Konto Warengruppen – alle Artikel einer Warengruppen sollen einen Default Wert bekommen, wenn hier ein Eintrag erfolgt
Konto Buchungen – Wenn alles richtig gemacht worden ist und an der Kasse gebucht wird, dann erscheinen hier alle Buchungssätze – die man an DATEV übergeben sollte
Kassen Buchungen – hier sollte zu sehen sein: Kassenbuchungen, Buchungen in der Warenwirtschaft (z.B. Einkaufsrechnung buchen)
Konten werden hinterlegt bei fast allen Stammdaten

Konten die mindestens hinterlegt sein sollten

Kontengruppen SKR03
0: Anlage- und Kapitalkonten
1: Finanz- und Privatkonten
2: Abgrenzungskonten
3: Wareneingangs- und Bestandskonten
4: Betriebliche Aufwendungen
7: Bestände an Erzeugnissen
8: Erlöskonten
9: Vortrags- und statistische Konten

Konten für SKR 03
1000 – Kasse
1360 – Geldtransit
1361 – EC/Kreditkarten
1362 – Gutscheine
1365 – Debitor/Kreditor Verrechnungskonto
1776 – 19% MWST
1771 – 7% MWST
1476 – 7% VST
1471 – 19% VST
8400 – Erlöse 19%
8300 – ERlöse 7%
3400 – Wareneinkauf 19%
3300 – Wareneinkauf 7%
8100 – sonstige Einlagen
4010 – sonstige Kosten

Kontengruppen für SKR 04
0: Anlagevermögen
1: Umlaufvermögen
2: Eigenkapitalkonten
3: Fremdkapitalkonten
4: Betriebliche Erträge
5 und 6: Betriebliche Aufwendungen
7: Weitere Erträge und Aufwendungen
9: Vortrags- und statistische Konten

Konten nach SKR 04
1600 – Kasse
1460 – Geldtransit
1462 – EC/Kreditkarten
1463 – Gutscheine
4400 – Erlöse 19%
4300 – Erlöse 7%
3805 – 19% MWST
3801 – 7% MWST
5400 – Wareneinkauf 19%
5300 – Wareneinkauf 7%
4410 – sonstige Einlagen
6010 – sonstige Kosten
1405 – 7% VST
1401 – 19% VST
1461 – Debitor/Kreditor Verrechnungskonto

Posted in: Kassensoftware Gastronomie, Kassensoftware Handel, Kassensoftware Ticket